• 02302 / 73053
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lions Club Witten ehrt Melanie Arnold

Bereits im vergangenen Sommer gewann Melanie Arnold den Science Slam der Wittener Schulen. Nun überreichte ihr der Lions Club Witten einen Wanderpokal. Der ausführliche Bericht zu ihrem Sieg kann weiter unten nachgelesen werden.

IMG 1124

Hier spielt die Musik

Keine Frage: ohne Musik wäre unser Alltagsleben viel langweiliger und eintöniger. Musik passt zu jeder Stimmung und bringt Menschen zusammen. Egal, ob im Radio, in Filmen, auf Festivals oder auf Social Media, Musik ist überall. Deswegen legt die Band AG wieder los und rockt die Bude.

IMG 8188

Wenn Musik aus Raum 144 schallt, kann es daran liegen, dass die Band AG der Hardenstein-Gesamtschule spielt.
Insgesamt 16 SchülerInnen treffen sich jeden Montagnachmittag von 14:00 bis 15:30 Uhr im Musikraum und spielen E-Bass, Gitarre, Keyboard, Schlagzeug und E-Schlagzeug. Das Ganze wird von Herrn Schlossmacher geleitet, der schon seit seinem zehnten Lebensjahr Musik macht. Deswegen weiß er auch, worauf es ankommt und worauf man achten muss. Er findet, dass Musik die Menschen verbindet und es einfach schön ist, in einer Band zu spielen, egal ob Auftritt oder Privat.
Die Band hat bis jetzt noch keine größere Erfahrung damit, zusammen zu spielen, jedoch spielt der Großteil der Kinder schon seit mehreren Jahren ein Instrument.
Wie ein Teilnehmer sagte, sind sie in der AG, um die Instrumente noch besser zu lernen, weil manche später noch in diesem Beruf erfolgreich sein wollen. Andere wiederum machen das Ganze nur nebenbei.
Im Moment wird das Lied 194 Länder von Mark Forster mit viel Eifer und Geschick geübt. Allerdings ist Herr Schlossmacher in der Planung für alles offen. Die Lernenden können auch selbst Musikwünsche einbringen, gleichgültig ob Pop, Rock oder andere Musikrichtungen. Ein paar der MusikerInnen lernen schon seit der ersten Klasse ein Instrument und können sich sogar einen musikalischen Beruf vorstellen. Aber ob Hobby oder Berufswunsch, allein der Spaß zählt und den haben sie in der Band AG auf jeden Fall.
Die AG nimmt sogar an besonderen Anlässen, wie zum Beispiel am Tag der offenen Tür, den Einschulungen der neuen 5. Klassen oder anderen Festen teil, wo sie dann die Tasten und Saiten ertönen lassen.

Die Redaktion

Die Zukunft unserer Städte

Nicht erst durch Science-Fiction-Filme ist künstliche Intelligenz fast allen ein Begriff. Mittlerweile spielt sie in vielen Bereichen der Technologie eine große Rolle und macht das Leben „smarter“. Einparkhilfen, Smart-TVs und Kühlschränke, die die Einkaufsliste erstellen, sind in vielen Haushalten schon gang und gäbe. Das nahm der Erdkunde Leistungskurs der Q2 zum Anlass, ein Experteninterview mit Herrn Dr. Engelbrecht aus dem Futurium in Berlin zu führen.

Futurium David von Becker VB 4871Foto: David von Becker

Per Videokonferenz stellten die SchülerInnen Fragen zu interessanten Themen wie „Nachhaltige Städte“, „Autonomes Fahren“ sowie „Energiegewinnung und -verwendung“. Künstliche Intelligenz biete dabei viele Möglichkeiten und würde unsere Zukunft bestimmen, jedoch stehen dieser Perspektive noch zu viele rechtliche und ethische Fragen im Weg.
Der Referent für Bildung und Partizipation verwies dabei auf Nachhaltigkeit und rückte den Blick auf alternative Materialien und eine effizientere Verwendung von Energieressourcen. So müsse in Zukunft beispielweise Beton durch Karbon ersetzt und auf lokale und unabhängige Stromversorgung gesetzt werden. Auch die Begrünung von Hochhäusern und Firmengeländen sei nicht unwichtig und habe positive Effekte.

Grüne StädteFoto: Hiroyuki Oki

Landflucht und das stetige Bevölkerungswachstum von Städten war den angehenden Abiturienten ebenfalls ein wichtiges Anliegen. Visionen von Siedlungen auf dem Meer oder auf dem Mars bleiben aber erstmal nur Notfallpläne, denn Städte werden eher ausgebaut als neu geplant und entwickeln sich zu Mega-Citys.

Da die Zukunft ungewiss ist, bleiben viele Fragen nach wie vor offen, interessant und aufschlussreich war das Interview aber allemal.
Das Futurium in Berlin ist Museum, Bühne und Forum für offene Fragen der Zukunft.

Paßmann/VITK

Fahrradexkursion des Erdkunde Leistungskurses

Um die Bochumer Radwege systematisch zu erfassen, machte sich der Erdkunde Leistungskurs der Q2 auf eine Kundfahrt nach Bochum. Im Zuge eines ehrenamtlichen und umweltfreundlichen Radprojekts kartierten die SchülerInnen aktuell vorhandene bauliche und historische Radwege. Leider waren sie ziemlich enttäuscht, da es nur wenig zu „mappen“ gab. Die Radwegesituation in Bochum sei nämlich dringend ausbaufähig. Die ernüchternde Feststellung hat aber vielleicht trotzdem etwas Gutes - auf Grundlage der Daten können nun verkehrspolitische Forderungen visualisiert werden.

7F509C86 466B 479A 80D3 72E327B30E09

VITK

Aktuelles

Schulbescheinigung

Hier kann ein Antrag für eine Schulbescheinigung gestellt werden.
Die Bescheinigung ist dann abholbar im Sekretariat ab dem 2. Folgetag in der 2. großen Pause.

Benötigtes Feld
Benötigtes Feld
Benötigtes Feld

Melanie Arnold belegt den 1. Platz beim Science Slam der Wittener Schulen

Die Schülerin Melanie Arnold aus dem Biologie-Leistungskurs der Q1 siegte beim Science Slam, welcher im „Mondolino“ im Wittener Saalbau stattfand.
Melanie konnte sich gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Wittener Schulen durchsetzen. Dabei überzeugte sie mit der Originalität und Kreativität ihres Kurzvideos zu dem Facharbeitsthema “Entstehung, Nachweis und Vorbeugung einer Lebensmittelinfektion durch Salmonellen“. Für die Präsentation des Videos standen nur maximal 5 Minuten zur Verfügung.
Die Jury und die Sponsoren (u. a. der Lions Club) zeigten sich begeistert und zogen dabei mehrmals die höchste Wertung. Die „Slammer“, aber auch deren Familien und Freunde konnten per Videokonferenz den digitalen Slam verfolgen.
Als Belohnung für diese tolle Leistung wurde ein kleiner Geldpreis in Höhe von 100 Euro überreicht. Der Lions Club unterstützt Melanie darüber hinaus bei der Teilnahme am „Lions Youth Exchange Programm“ mit 750 Euro und überreichte einen Wanderpokal. Die Fachschaft Biologie, vertreten durch Herrn Dr. Thienel (Fachvorsitzender der Fachschaft Biologie/LK Fachlehrer) konnte vom Lions Club einen Scheck von 300 Euro entgegen nehmen. Dr. Thienel: „Ich bin sehr stolz auf Melanie und freue mich riesig über diese Auszeichnung für unsere Schule.“
Ein herzliches Dankeschön an Maren Gottschling vom zdi-Netzwerk EN, Christine Helm vom K-Team ERK und an Herrn Dr. Michael Weigend vom K-Team ERK für die professionelle Organisation des Science Slam.

Zum Video

Dr. T. Thienel

  • Science Slam der Wittener Schulen
Image
Image
Image
Image
Image

Adresse 

Hardenstein-Gesamtschule
An der Wabeck 4
58456 Witten
Tel.: 02302 / 73053
Fax: 02302 / 277464
www.hardenstein.eu
eMail: info@hardenstein.eu

 

Zertifikate

mint logo

Euro Logo

SoR Logo

Hinweis

Alle Daten auf unseren Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft. Für etwaige Fehler übernehmen wir keine Haftung.

© 2020 Hardenstein Gesamtschule