• 02302 / 73053
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn die Fetzen fliegen

Nachhaltigkeit und Recycling werden immer wichtiger. Vor allem Jugendliche finden diese Aspekte für die Zukunft unserer Erde notwendig. Es gibt sehr viele Projekte, in denen diese Themen behandelt werden. Deswegen hat die Hardenstein-Gesamtschule die AG Aus Alt wird Neu ins Leben Gerufen. Entstanden ist die AG durch einen Kurs der Projektwoche aus dem Jahr 2019.

Wenn sich die AG mit Frau Herbert in Raum 207 trifft, dann weiß man, dass die SchülerInnen wieder kreativ werden. Bisher haben die KünstlerInnen Weihnachtskarten gebastelt und gerade sind sie dabei, Scrunchies aus alten T-Shirts zu machen. Die Materialien werden von der Schule gestellt, aber Frau Herbert und die Lernenden können auch selbst etwas mitbringen. Zu den Materialien gehören Nähmaschinen, Nadel und Faden, Kleber, Maßbänder und vieles mehr...
Die meisten SchülerInnen haben schon eine Menge Erfahrung im kreativen Arbeiten und können sich diese Tätigkeit als Beruf vorstellen. Natürlich kann man alle nachhaltig produzierten Kunstwerke auf dem Weihnachtsmarkt in Herbede und anderen Schulveranstaltungen kaufen.

Die Redaktion

Fleißige Bauarbeiter für die neuen NW Räume

Im NW-Trakt der Hardenstein-Gesamtschule sorgen fleißige Bauarbeiter dafür, dass die SchülerInnen bald wieder in neuen Räumen lernen können.

In den Naturwissenschaftsräumen der Schule wird alles neu gemacht. Verschiedene Techniker wie Maler und Maurer sowie Heizungs-, Sanitär-, und Elektroinstallateure sorgen für modernere Räume in der Schule, da die Regenrinnen auf dem Dach undicht waren oder die Rohre Löcher hatten. Es kommen neue Heizungen, Fenster, Türen, Lichter, Toiletten und auch neue Wände hinzu. Sogar ein "Aquarium-Raum" soll gebaut werden.
Die Arbeiter konnten zwischendurch lange nicht weiterarbeiten, weil es den Firmen aufgrund der Coronarichtlinien nicht erlaubt war.
Die Bauarbeiten sollen im März 2021 nach knapp einem Jahr fertig sein.

Die Redaktion

Black Lives Have Always Mattered

Die historische Wichtigkeit afroamerikanischer Völkergruppen war schon immer ein nicht unbedeutender Faktor seit der Gründung der USA. Frau Cieslinski begleitete deswegen ihren Englisch-LK (Q1) am 21.09.2020 zur Ruhr-Universität Bochum.
Dort wurde das Thema „Black History in the USA“ behandelt. Sklaverei und Rassismus spielten dabei eine ebenso große Rolle, wie die Personen, die sich für die Gleichberechtigung schwarzer US-Amerikaner einsetzten. Spätestens seit diesem Tag sollten Namen wie Malcolm X oder Martin Luther King allen ein Begriff sein, denn schon im 8. Jahrgang war die USA Schwerpunkt des Englischunterrichts.
Für die SchülerInnen war dieser Tag sehr aufschlussreich, da Ungerechtigkeit und Rassismus in unserer Gesellschaft leider immer noch sehr präsent ist. Mit der Black Lives Matter-Bewegung ist das Thema in der jüngsten Vergangenheit wieder stärker in den öffentlichen Diskurs gerückt.

Kosthöfer/VITK

Lions Club Witten ehrt Melanie Arnold

Bereits im vergangenen Sommer gewann Melanie Arnold (Q2) den Science Slam 2020 der Wittener Schulen. Nun überreichte ihr der Lions Club Witten einen Wanderpokal. Der ausführliche Bericht zu ihrem Sieg kann weiter unten nachgelesen werden.

IMG 1124

Hier spielt die Musik

Keine Frage: ohne Musik wäre unser Alltagsleben viel langweiliger und eintöniger. Musik passt zu jeder Stimmung und bringt Menschen zusammen. Egal, ob im Radio, in Filmen, auf Festivals oder auf Social Media, Musik ist überall. Deswegen legt die Band AG wieder los und rockt die Bude.

IMG 8188

Wenn Musik aus Raum 144 schallt, kann es daran liegen, dass die Band AG der Hardenstein-Gesamtschule spielt.
Insgesamt 16 SchülerInnen treffen sich jeden Montagnachmittag von 14:00 bis 15:30 Uhr im Musikraum und spielen E-Bass, Gitarre, Keyboard, Schlagzeug und E-Schlagzeug. Das Ganze wird von Herrn Schlossmacher geleitet, der schon seit seinem zehnten Lebensjahr Musik macht. Deswegen weiß er auch, worauf es ankommt und worauf man achten muss. Er findet, dass Musik die Menschen verbindet und es einfach schön ist, in einer Band zu spielen, egal ob Auftritt oder Privat.
Die Band hat bis jetzt noch keine größere Erfahrung damit, zusammen zu spielen, jedoch spielt der Großteil der Kinder schon seit mehreren Jahren ein Instrument.
Wie ein Teilnehmer sagte, sind sie in der AG, um die Instrumente noch besser zu lernen, weil manche später noch in diesem Beruf erfolgreich sein wollen. Andere wiederum machen das Ganze nur nebenbei.
Im Moment wird das Lied 194 Länder von Mark Forster mit viel Eifer und Geschick geübt. Allerdings ist Herr Schlossmacher in der Planung für alles offen. Die Lernenden können auch selbst Musikwünsche einbringen, gleichgültig ob Pop, Rock oder andere Musikrichtungen. Ein paar der MusikerInnen lernen schon seit der ersten Klasse ein Instrument und können sich sogar einen musikalischen Beruf vorstellen. Aber ob Hobby oder Berufswunsch, allein der Spaß zählt und den haben sie in der Band AG auf jeden Fall.
Die AG nimmt sogar an besonderen Anlässen, wie zum Beispiel am Tag der offenen Tür, den Einschulungen der neuen 5. Klassen oder anderen Festen teil, wo sie dann die Tasten und Saiten ertönen lassen.

Die Redaktion

Aktuelles

Schulbescheinigung

Hier kann ein Antrag für eine Schulbescheinigung gestellt werden.
Die Bescheinigung ist dann abholbar im Sekretariat ab dem 2. Folgetag in der 2. großen Pause.

Benötigtes Feld
Benötigtes Feld
Benötigtes Feld

Melanie Arnold belegt den 1. Platz beim Science Slam der Wittener Schulen

Die Schülerin Melanie Arnold aus dem Biologie-Leistungskurs der Q1 siegte beim Science Slam, welcher im „Mondolino“ im Wittener Saalbau stattfand.
Melanie konnte sich gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Wittener Schulen durchsetzen. Dabei überzeugte sie mit der Originalität und Kreativität ihres Kurzvideos zu dem Facharbeitsthema “Entstehung, Nachweis und Vorbeugung einer Lebensmittelinfektion durch Salmonellen“. Für die Präsentation des Videos standen nur maximal 5 Minuten zur Verfügung.
Die Jury und die Sponsoren (u. a. der Lions Club) zeigten sich begeistert und zogen dabei mehrmals die höchste Wertung. Die „Slammer“, aber auch deren Familien und Freunde konnten per Videokonferenz den digitalen Slam verfolgen.
Als Belohnung für diese tolle Leistung wurde ein kleiner Geldpreis in Höhe von 100 Euro überreicht. Der Lions Club unterstützt Melanie darüber hinaus bei der Teilnahme am „Lions Youth Exchange Programm“ mit 750 Euro und überreichte einen Wanderpokal. Die Fachschaft Biologie, vertreten durch Herrn Dr. Thienel (Fachvorsitzender der Fachschaft Biologie/LK Fachlehrer) konnte vom Lions Club einen Scheck von 300 Euro entgegen nehmen. Dr. Thienel: „Ich bin sehr stolz auf Melanie und freue mich riesig über diese Auszeichnung für unsere Schule.“
Ein herzliches Dankeschön an Maren Gottschling vom zdi-Netzwerk EN, Christine Helm vom K-Team ERK und an Herrn Dr. Michael Weigend vom K-Team ERK für die professionelle Organisation des Science Slam.

Zum Video

Dr. T. Thienel

  • Science Slam der Wittener Schulen
Image
Image
Image
Image
Image

Adresse 

Hardenstein-Gesamtschule
An der Wabeck 4
58456 Witten
Tel.: 02302 / 73053
Fax: 02302 / 277464
www.hardenstein.eu
eMail: info@hardenstein.eu

 

Zertifikate

mint logo

Euro Logo

SoR Logo

Hinweis

Alle Daten auf unseren Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft. Für etwaige Fehler übernehmen wir keine Haftung.

© 2020 Hardenstein Gesamtschule