• 02302 / 581 5580
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vortrag des Klimaforschers Dr. Udo Engelhardt

Am Montag, den 20.09. und am Mittwoch, den 22.09.21 finden sich die Schüler:innen der Jahrgangsstufen 9, 10 und EF in der Aula zusammen, um einem Vortrag des renommierten Klimaforschers Dr. Engelhardt unter dem Titel „Eine Welt, ein Klima und eine (letzte) Chance“ zu folgen. Hierbei werden viele wichtige Themen angesprochen, die unsere Zukunft bestimmen, zum Beispiel die Analyse und Kommunikation globaler Klimatrends, Prognosen zu extremer Klimaveränderung, sowie Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren oder Stürme. Darüber hinaus werden die gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels wie Migrationsprozesse und Flucht thematisiert. Aufgegriffen werden diese Themen im Unterricht im Rahmen der „Woche der Vielfalt“ (KW 39). Die 9b hat im Unterricht bereits die Vor- und Nachbereitung des Vortrags übernommen und ist gespannt auf die Ergebnisse, die die anschließende Befragung der teilnehmenden Jahrgangsstufen ergeben wird. Die Befragung zielt vor allem auf das Gefühl persönlicher Betroffenheit und der Reflexion des eigenen alltäglichen Verhaltens der Schüler:innen ab. 

Besuch des Q2-Physikkurses im KITZ.do

Im Rahmen des Themas „Radioaktivität“ als Teilbereich der Abiturvorbereitung zur „Ionisierenden Strahlung“ haben die elf Schüler:innen des Physik-Grundkurses der Jahrgangsstufe Q2 am 10. September das KITZ.do, einem Schülerlabor in Kooperation mit der TU in Dortmund, besucht. Unter der Anleitung fachkundiger Experten des KITZ.do und unter den kritischen Augen ihres Lehrers Herrn Jerosch führten die Schüler:innen verschiedene Strahlungsexperimente durch. So haben sie zum Beispiel die Strahlung verschiedener Gesteine wie Lava oder Marmor sowie verschiedener so genannter „Alltagsstrahler“ gemessen, also die Strahlung von Stoffen, die uns alltäglich begegnen. Unter anderem wurde die Strahlung des als Lebensmittelzusatz bekannten Kaliumchlorids oder handelsüblichen Kunstdüngers gemessen – mit verblüffenden Ergebnissen. Auch die Ablenkung von Strahlung in einem Magnetfeld konnten die Schüler:innen im praktischen Experiment nachweisen. Spaß hatte die kleine Gruppe bei der experimentellen Anwendung ihrer theoretischen Kenntnisse allemal, wie die Fotos beweisen!

LoQ – Leben ohne Qualm

Der 6. Jahrgang der Gesamtschule Hardenstein nahm in der zweiten Septemberwoche erfolgreich am Projekt „LoQ – Leben ohne Qualm“ der Tabakprävention des Landes NRW teil. In der Gymnastikhalle der Nebenstelle am Vormholzer Ring erfuhren die Sechstklässler an einem Stationenparcours nützliche Informationen zu Sucht- und Giftstoffen in Tabakprodukten, konnten sich am iPad künstlich altern lassen – einmal mit und einmal ohne Tabakkonsum -, überlegten gemeinsam, welche klugen Antworten man auf gängige Aussagen von Rauchern haben kann und testeten im Selbstversuch die Kraft ihrer Lunge. Für die Gewinnergruppe jeder Klasse gab es am Ende neben einem Atemtrainer auch noch etwas Nervennahrung und ein nützliches Gimmick für einen sicheren Schulweg.

„Es hat wirklich Spaß gemacht“, so Jannick aus der 6d. Denselben Eindruck hatten die begleitenden Lehrkräfte ebenso wie die Mitarbeiter der Tabakpräventionsintiative. Aber nicht nur Spaß, sondern auch Lehrreiches nahmen die Kinder mit: Vor allem die Zahl, wie viel ein Raucher für seine Sucht im Leben etwa ausgibt (es sind bei den meisten mindestens 100.000€), beeindruckte die Kinder sehr. „Was ich dafür alles kaufen könnte!“ rief Mehmet, ebenfalls 6d, erschrocken.

Wie erfolgreich solche Präventionsarbeit ist, zeigen die stetig sinkenden Zahlen an Rauchern: insbesondere bei den 12- bis 17-Jährigen nimmt laut Bundesgesundheitsministerium die Anzahl derjenigen, die regelmäßig rauchen, seit den 1980er Jahren kontinuierlich ab. Damit Jugendliche gar nicht erst in die Sucht geraten und ihren Geldbeutel, vor allem aber ihre Gesundheit schonen, holen wir das Projekt nun bereits seit mehreren Jahren erfolgreich an die Gesamtschule Hardenstein.

Image
Image
Image
Image
Image

Adresse 

Hardenstein-Gesamtschule
An der Wabeck 4
58456 Witten
Tel.: 02302 / 581 5580
Fax: 02302 / 277464
www.hardenstein.eu
eMail: info@hardenstein.eu

 

Zertifikate

mint logo

Euro Logo

SoR Logo

Hinweis

Alle Daten auf unseren Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft. Für etwaige Fehler übernehmen wir keine Haftung.

© 2021 Hardenstein Gesamtschule